Seniorenliga und Hessische Meisterschaften am Twistesee

Nach einem Jahr Pause meldete sich der Twistesee-Triathlon wieder zurück. Mit toller Schwimmstrecke und sehr beliebter Radstrecke wäre ein dauerhafter Verlust dieser Veranstaltung für die Region sehr traurig gewesen. Mit sehr starken Meldezahlen auf allen Distanzen und der Ausrichtung der Senioren-Ligen sowie den Hessischen Meisterschaften über die Olympische Distanz legte die Veranstaltung ein sehr gelungenes Comeback hin. Auch seitens der Athleten gab es organisatorisch nichts auszusetzen.

Seniorenliga

Liga Sen

Quelle: VfL Bad Arolsen

Wie immer zum Ende der Saison waren hier und da Athleten angeschlagen oder konnten gar nicht starten. Großen Dank gilt daher allen, die sich an diesem Tag für das Team auf die sicherlich nicht einfache Olympische Distanz am Twistesee begeben haben. Mit Rang 4 und 5 in Fulda und Darmstadt war das Team sehr gut in die Saison gestartet. Nach einem 10. Platz in Rodgau galt es nun am Twistesee den guten, mittleren Tabellenplatz zu halten. Mit einem 8. Gesamtrang gelang es dann auch den 6. Platz von 12 Teams in der höchsten hessischen Seniorenliga zu halten.

Den Grundstein für das Tagesergebnis legte Jürgen Rademacher, der trotz einer leichten Laufverletzung für den Verein am Start stand. In einem eng umkämpften Feld konnte er mit Platz 14 in der Tageswertung in einer Zeit von 2:35:35 seine Möglichkeiten abrufen. Thorsten Rietze und Mirco Gerke komplettierten die Wertungsränge mit Platz 22 und 27. Mark Göbel sicherte das Ergebnis nach hinten mit einem 31. Gesamtrang.

Offene Klasse Sprint

Volks

Quelle: VfL Bad Arolsen

In der offenen Klasse über die Sprintdistanz waren 3 Tri-Teamler am Start. Mit einem 7. Gesamtrang erreichte Takis Keldenich das beste Tagesergebnis der drei. Ohne in den letzten 2 Jahren spezifisch Triathlon-Training gemacht zu haben, war Takis mit dem Ergebnis sehr zufrieden und möchte 2019 wieder angreifen. Marco Ortiz-Vives folgte auf Platz 16. Nach einer grundlegend sehr erfolgreichen Saison und einer 4:41 h bei der Mitteldistanz in Helsingor auf dem Konto erwischte er keinen optimalen Tag, war mit dem 2. Platz in seiner AK aber dennoch zufrieden. Auf Platz 88 finishte Lothar Lämmerhirt.

 

Olympische Distanz

Auf der Olympischen Distanz finishte Helmut Goerz in einer Zeit von 3:47:57 min als 4. seiner Altersklasse und 59. in der Gesamtwertung.

 

 

 

Über Takis