Der neue Vorstand des Tri-Team Fuldatal

IMG_7714

v.l.n.r. Simon Küpper, Patrick Bujok, Niklas Feulner, Oliver Lieblein, Marco Rudel, Takis Keldenich. Es fehlen: Bernd Walter und Yvonne Dippel.

Fuldatal – Mit einem neuen Vorstand geht das Tri-Team Fuldatal in das neue Jahr. Auf der Jahreshauptversammlung der Triathlonsparte des TSV Ihringshausen wurde Oliver Lieblein einstimmig als Abteilungsleiter wiedergewählt. Als neuer Stellvertreter wurde Niklas Feulner gewählt. Das Amt der Kassiererin übernimmt die bisherige Pressewartin Yvonne Dippel. Ihr zur Seite als 2. Kassierer stehen Patrick Bujok und Bernd Walter, die beide schon das Amt des Kassierers innehatten und Dippel mit Rat und Tat zur Seite stehen werden. Neuer Pressewart ist Takis Keldenich. Nach langer verdienter Vorstandsarbeit gab Dieter Koch das Amt des Schriftführers an Simon Küpper ab. Marco Rudel wurde als sportlicher Leiter wiedergewählt. Alle Wahlergebnisse fielen einstimmig aus.

Oliver Lieblein lobte in seinem Bericht die gute Arbeit des Teams. Dank einer stabilen Kassenlage konnten allen aktiven Mitgliedern die Startpässe bezahlt werden. Ein großer Erfolg in diesem Jahr war der 10. Fuldataler Triathlon. An diesen Erfolg gilt es auch für das Jahr 2014 anzuknüpfen, um in Hessen eine feste größe in Sachen Wettkampfqualität zu bleiben. Einen Mitgliederzuwachs hatte das Team dieses Jahr nicht zu verzeichnen, aber dennoch kann auf viele langjährig treue Mitglieder geschaut werden, die dem Verein zu einer stabilen Größe verhelfen.

Marco Rudel hob in seinem Bericht die sportlichen Erfolge hervor. Weltweit habe sich das Tri-Team Fuldatal auf Mitteldistanzrennen präsentiert. Einen herausragenden Erfolg erzielte dabei Nina Bachmann, die sich zum zweiten Mal in Folge für die Weltmeisterschaft qualifizierte und sich in Las Vegas mit den besten Athleten messen durfte. Auch Profitriathlet Sebastian Bleisteiner habe auf sich aufmerksam gemacht und bei internationalen und hochkarätig besetzten Rennen vorne mitgemischt. Viele Athleten stellten sich zudem den Langdistanzen, bestehend aus 3,8 Kilometern Schwimmen, 180 Kilometern Radfahren und 42,195 Kilometern Laufen in Roth, Frankfurt und Köln. Auch in der Liga sei der Verein sehr erfolgreich gewesen. Im ersten Regionalliga-Jahr belegten die Männer auf Anhieb den vierten Rang, ebenso wie die Damenmannschaft. Die zweite Herrenmannschaft schaffte den Aufstieg in die 3. Hessenliga.

Über Takis