Ligaauftakt für die 1. Herren in Zell an der Mosel

image

Im letzten Jahr wurde, aufgrund von Hochwasser und Treibgut in der Mosel, der MMT (Mittelmoseltriathlon) noch als Duathlon ausgetragen, dies sollte dieses Jahr anders sein und so kam es auch.

Bei bestem Wetter fanden sich die fünf Starter (Oliver, Marco, Thomas, Jürgen, Niklas) um 13:00Uhr in der Mosel wieder. Es wurde Flussabwärts eine Strecke von ca. 700m geschwommen, wobei eine Strömung nicht wirklich zu spüren war. Thomas und Oli kamen fast zeitgleich aus dem Wasser und erreichten als erstes die Wechselzone. Kurz danach kam Jürgen, Marco und Niklas sehr dicht beieinander aus dem kühlen Nass und Jürgen ließ bereits aufblitzen, dass er dieses Jahr eine gute Form hat. Nach einem schnellen Wechsel sollte nun die Radstrecke in Angriff genommen werden, die mit dem Monte Barlo einen knackigen Anstieg inne hat. Doch nicht schlecht staunte Niklas, als er am Ausgang der Wechselzone Thomas stehen sah. Mit dem Helm in der Hand und dem verzweifelten Versuch die Kinnriehmenschnalle wieder einzufädeln, die sich beim Versuch des Helmschließens gelöst hat. Niklas reagierte schnell und übergab Thomas seinen Helm, denn im Ligaalltag steht das Teamergebnis im Vordergrund und nicht die einzelne Leistung. Thomas rollte nun mit ordentlich Wut im Bauch über den Materialdefekt dem Feld hinterher und machte auch ordentlich Plätze gut. Niklas, der bei einem Wettkampfrichter sein erstes DNF bekanntgeben wollte, wurde netterweise von dem Laufbegleitrad-Fahrer mit einem MtB-Helm ausgestattet und konnte nun auch noch die Verfolgung aufnehmen.

Oli und Thomas prügelten ihr Speed-Concepts durch das Feld und machten ordentlich Plätze gut. Auch Jürgen konnte mit einer guten Leistung Plätze gut machen. Marco war nicht so zufrieden und erlitt einen Saft- und Kraftlosen Tag, so seine Worte im Anschluss.

Auch beim Lauf über die 5,4Km lange Laufstrecke, die es flach in zwei Runden zu bezwingen galt, konnten Thomas und Oli weiter Plätze gut machen. Jürgen zeigte auch in der dritten Disziplin, dass er nach wie vor ein starker Mann ist, der sich auch in der Regionalliga nicht verstecken muss. Marco machte den Schlussmann und stoppte die Teamzeit ab. Für Niklas, der aufgrund des Rückstands nach vorne, wie auch nach hinten nichts mehr holen bzw. verlieren konnte, lief seinen Stiefel und finishte den Sprint zufrieden.

Der nächste Wettkampf für die Jungs wird am 08.Juli 2017 in Waldeck sein. Hier gilt es an die Leistung anzuknüpfen und dann hoffentlich ohne Defekt noch ein-zwei Plätze weiter vorne im Feld zu landen. Besonders freuen wir uns, dass Manuel zurück in die Mannschaft rückt, für Ihn wird Niklas seinen Platz räumen.

Die folgenden Bilder wurden zur Verfügung gestellt von Oliver Schmuck, Günther Gassen & Foto Bohn – Philipp Bohn

img_0362_2

img_2458

fpb8508 img_2899

img_2461

Über Takis