1. Liga Damen Saison 2009

Damen-Ligafinale in Griesheim

Die Ligasaison 2009 ist zu Ende. Den Abschluß bildetet der 3. Griesheimer Triathlon über die Kurzdistanz. Man konnte allen Damen ansehen, dass sie sich das Ende der Ligasaison herbei sehnten. An dieser Stelle ein großes Kompliment an alle Fuldataler Damen, die sich für diesen Wettkampf noch mal voll motivieren konnten.
Bei bestem Wettkampfwetter wurden im Leeheimer Riedsee die 1500m geschwommen. Zur Überraschung aller war der Neoprenanzug verboten. Einzig Sibyle Arc freute sich darüber, denn sie wäre sowieso ohne Neo geschwommen. Ähnlich wie beim Viernheimer Wettkampf zwei Wochen zuvor, kamen Agnes Stanislawski, Salva Plantera, Gabriela Musilova und Nina Bachmann fast zusammen aus dem Wasser. Knapp dahinter folgten Anna-Lena Mattheis, Sibyle Arc und Yvonne Dippel. Petra Schildwächter haderte sehr mit dem kalten Wasser, kämpfte sich aber durch und startete an Land dann eine Aufholjagd.

Auf der 43km langen und flachen Radstrecke musste man bei einigen Abschnitten aufpassen, seine Zahnfüllungen nicht zu verlieren. So holperig war die Strecke. Agnes, Salva und Gabriela blieben im Rahmen des Erlaubten lange zusammen, ehe sich Agnes auf den letzten Kilometern von den beiden etwas absetzten konnte. Nina fuhr etwas dahinter. Sibyle und Yvonne folgten mit kleinem Abstand. Anna-Lena büßte aufgrund von Trainingsrückstand Zeit ein und Petra arbeitete sich mit der schnellsten Radzeit der Fuldataler Damen im Gesamtfeld nach vorne. Sonst ist eigentlich nicht viel auf der Radstrecke passiert.

Auf der Laufrunde drehte Agnes jetzt voll auf und hämmerte die 10km in 42 Minuten runter. Fünf Runden zu je 2km waren zu laufen und durch die vielen Wendepunkte hatten sich die Damen immer im Blick und konnten sich gegenseitig anfeuern. Salva und Gabriela liefen die 10km als Duo, wobei Salva die Führungsarbeit machte. Beide liefen auch gemeinsam ins Ziel. Nina ging als vierte Fuldataler Dame auf die Runden und hatte sich fest vorgenommen, den Laufpart besser zu absolvieren als zwei Wochen zuvor beim Viernheimer Triathlon. Petra arbeitete sich immer weiter vor im Feld und mit gutem 48min Laufzeit lief sie als viertschnellste Fuldatalerin ins Ziel. Damit war Team 2 komplett im Ziel und am Ende steht ein 8. Platz in der Tageswertung.

Yvonne mit zwei Strafminuten wegen angeblichen Windschattenfahren belastet schob sich beim Laufen noch knapp vor Nina. Direkt nach Nina lief Sibyle ins Ziel. Die Endzeiten der drei bildeten das Ergebnis für Team 1 und man belegte einen 12. Tagesplatz. Anna-Lena vervollständigte als Ersatzfrau das Team. Mit ihrem Finish wird eine Serie weitergeführt, die im letzten Jahr angefangen hat. Die Fuldataler Damen sind in der Liga in beiden Jahren (2008 und 2009) IMMER mit vollständigen Mannschaften an den Start gegangen und ohne Ausfälle während der Wettkämpfe geblieben.

Endergebnisse nach vier Wettkämpfen
(inoffiziell):
Team 2 auf Platz 8
Team 1 auf Platz 13
von 16 Mannschaften

Als Resüme des zweiten Ligajahres in Folge kann festgehalten bleiben:
Das Leistungsniveau in der Liga ist weiter gestiegen. Beide Ligateams sind im Rahmen ihrer Möglichkeiten geblieben. Die neuen Damen sind gut aufgenommen worden. Mit den gesammelten Erfahrungen kann man sich auf die nächste Saison gut vorbereiten. Man weiß woran man zu arbeiten hat. Im Winterhalbjahr können die neuen Ziele fürs nächste Jahr festgelegt werden.

Ligawettkampf Viernheim (Rennen 3 von 4)

Die Anspannung für diesen schweren Wettkampf war im Vorfeld deutlich bei allen Damen zu spüren. Das Herzstück des Wettkampfes ist die mit 49 Km überlange Radstrecke, die auch noch knapp 900 Höhenmeter aufweist. Endzeiten von jenseits der 3 Stundenmarke wurden für diesen Wettkampf erwartet.
Der Auftakt wurde im Hemsbacher Wiesensee gemacht. Eine Runde von 1500m mit kurzem Landgang nach 1000m war zu absolvieren. Hier konnte man schon sehen, wie unsere Damen im Feld lagen. Agnes, Gabriela, Salva, Birgit und Nina lagen alle dicht beisammen innerhalb von 45 sec. Kurz dahinter Yvonne. Überraschend kam Sibyle sehr früh zum Landgang und konnte nach Beendigung der Schwimmstrecke eine Verbesserung von über 6 Minuten (!!!) im Vergleich zum Edersee-Triathlon aufweisen. Das lies hoffen.
Petra blieb beim Schwimmen im Rahmen ihrer Möglichkeiten und wusste aber, dass die Radstrecke genau auf sie zugeschnitten ist. Schwer und überlang. Hier rief sie jetzt eine tolle Leistung ab, fuhr eine schnellere Zeit als mancher Mann unserer 2. Herrenmannschaft und setzte sich an die Spitze unserer beiden Damenteams. Dahinter folgte völlig überraschend Gabriela, die eine unerwartete Leistung bot und für Team 1 im Einsatz war. Nach Agnes, die kurz hinter Gabriela von der Radstrecke kam, war eine größere Lücke. Es folgten Salva, Sibyle, Yvonne und Nina. Birgit hatte schon einen größeren Rückstand auf diese Damen.
Beim Laufen war Agnes wieder voll in ihrem Element und konnte auf der zweimal zu laufenden 5 km langen Runde durch den Viernheimer Stadtwald einige Plätze gut machen. Kurz vor dem Ziel war es dann um Petra geschehen und sie wurde von Agnes überholt. Beide beendeten den Wettkampf nach 3:20 h nur wenige Sekunden voneinander getrennt und bildeten die Basis für unser besser platziertes Team 2.
Gabriela empfahl sich mit einer tollen Leistung (3:28 h) und kam als drittschnellste Fuldataler Dame ins Ziel. Salva verbesserte ihre Endzeit vom letzten Jahr um 20 min und kam nach 3:38 h als vierte Dame an. Sie vervollständigte Team 2, das in der Endabrechnung einen 9. Platz in der Tageswertung belegt. Zum fünften Mal war Sibyle in Viernheim am Start und nach dem tollen Schwimmauftakt lieferte sie einen sehr konzentrierten Wettkampf ab. Nach 3:42 h blieben die Uhren für sie stehen. Nur drei Minuten später, nach 3:45 h, kam Yvonne ins Ziel gelaufen. Seit ihrem Marathon vor drei Wochen quält sie sich mit Knieschmerzen herum. Trotzdem sprang sie recht kurzfristig für die dienstlich verhinderte Anna-Lena ein und zeigte eine gute Leistung auf den schweren Strecken. Vielen Dank dafür!!!
In die Teamwertung des Team 1 kam Nina als dritte Dame mit einer Endzeit von 3:57 h. Als Tagesplatzierung steht für unser Team 1 der 14. Platz von 16 Teams zu buche. Birgit kämpfte sich über die schweren Strecken und auch bei ihrem letzten Ligawettkampf kam sie verlässlich ins Ziel. Nach 4:16 h wurde für sie die Zeit gestoppt.

Bemerkenswert ist, dass wir bis zu diesem Zeitpunkt der Saison keine Ausfälle zu beklagen haben. Unsere Damenteams sind immer mit jeweils vier Damen am Start und auch im Ziel. Dies ist sicherlich das Resultat der konzentrierten Herangehensweise an die Wettkämpfe und der großen Motivation und dem Zusammenhalt im gesamten Team. Hoffentlich bleibt dies auch so beim letzten Ligawettkampf am 6. September. Die Ausgangssituation für das Team 2 ist der 8. Tabellenplatz nach drei WK, der auf jeden Fall verteidigt werden soll. Da ist es jetzt nach Viernheim sehr eng geworden, sodass von Platz 7 bis Platz 10 alles möglich ist. Auch das Team 1 sollte beim Griesheimer Triathlon die Ausgangssituation (13. Platz) halten bzw. den 12. Platz  zurückerobern.
Tabellenstand 1. Hessenliga Damen

Nach 3 von 4 Wettkämpfen

Team Ederauen Waldeck Viernheim Griesheim Gesamt
Team 2 7. Platz 8. Platz 9. Platz 8. Platz
Team 1 8. Platz 14. Platz 14. Platz 13. Platz

Vorschau Viernheim (23.08.): Viernheimer- Triathlon ist der dritte Ligawettkampf

Nach zwei von vier Liga-Wettkämpfen liegt das 2. Fuldataler Team auf einen stabilen 8. Platz und kann sich eigentlich nur noch verbessern. Die Ausgangssituation ist für Team 1 etwas schwieriger, aber auch hier kann noch erwartet werden, dass ein verbesserter Tabellenplatz erreicht werden kann. Beide Teams liegen aber deutlich vor dem zweiten nordhessischen Vertreter.

Der Viernheimer-Triathlon gehört sicherlich zu den schwersten in Deutschland. Das Schwimmen über 1,5 Km mit einem kurzen Landgang findet in einem lachen Badesee statt, der die letzten Jahren immer über 22 Grad Celsius hatte. Das bedeutet Neoprenverbot. Die Radstrecke verläuft die ersten vier Kilometer flach, um dann die nächsten 42 Km durch die Südhessischen Weinberge zu führen. Hier sind einige sehr steile Anstiege und schnelle abfahrten zu meistern. Das Laufen findet dann im angrenzenden schattigen Stadtwald auf flachen Wegen statt.

Im Aufgebot für das Team 2 stehen die beiden frischgekürten Hessischen Meisterinnen in ihren Altersklassen über die Kurzdistanz Agnes Stanislawski und Petra Schildwächter, die auch Mannschaftsführerin sein wird. Vervollständigt wird das Team durch Sibyle Arc, die in Viernheim zum fünften Mal an den Start geht und Damensprecherin Salva Plantera.

Team 1 setzt sich aus Nina Bachmann und Birgit Höhmann zusammen. Gabriela Musilova, die erstmalig dieses Jahr für die Damenteams zum Einsatz kommen wird und Yvonne Dippel, die recht kurzfristig als Ersatzdame einspringt (Vielen Dank dafür!!!), komplettieren das Team.

Waldecker Edersee Triathlon (18.07.)

Schwere Bedingungen herrschten beim Waldecker Edersee-Triathlon. Das Schwimmen im sehr welligen Edersee forderte von den Athleten bereits eine sehr große Kraftanstrengung. Der böige und starke Wind tat sein Übriges, um das Radfahren im bergigen Waldecker Land noch schwieriger zu machen. Lediglich beim Laufen halfen die recht niedrigen Aussentemperaturen, um diesen Part ordentlich absolvieren zu lassen.
Von diesen Umständen unbeeindruckt schwamm Rebecca auf einen guten dritten Gesamtplatz im Feld der Ligadamen (25:01min). Danach waren einige Minuten des Wartens nötig, um dann Salva, Anna-Lena, Birgit und Agnes in einer großen Gruppe nach knapp 32 min in Empfang zu nehmen. Jutta erwischte mit 36 min nicht den besten Tag im Wasser, aber man weiß, dass ihre Stärken vor allem an Land liegen. Dasselbe gilt für Petra und Sibyle, die nach 40 min den Schwimmpart beendeten.
Während Rebecca beim Radfahren in den Top-5 liegend die Strecke nach sehr guten 1:41:17 h beendete, zeige Petra einmal mehr, was sie auf dem Rad zu leisten im Stande ist. Mit einer Radzeit von 1:39:10 h schob sie sich teamintern auf den dritten Platz nach dem Radpart und hat sich dabei noch bewußt zurückgehalten. Agnes behauptete sich mit soliden 1:46:53 h radfahren auf dem 2. Teamplatz. Um jeweils mehr als 5 min verbesserten sich Jutta (1:46:18 h) und Anna-Lena (1:58:06 h) auf dieser Strecke im Vergleich zum Vorjahr. Für Sibyle, die in Bergheim zu Hause ist, ist die Radstrecke direkt vor der Haustür gelegen. Mit einer Zeit von 1:50:48 h arbeitete sie sich im Ligadamenfeld weiter nach vorne.
Einen durchwachsenen Tag erwischte Salva. Nach 1:55:28 h auf dem Rad ging es auf die Laufstrecke. Hinter ihr fuhr noch Ersatzfrau Birgit (2:08:03 h), die sehr kurzfristig eingesprungen ist. An dieser Stelle vielen Dank dafür. Ein Ziel in dieser Saison ist es, auf jeden Fall immer mit zwei vollen Damen-Teams an den Start zu gehen und ins Ziel zu kommen. Ausfälle können während eines solchen Wettkampfes immer sehr schnell vorkommen.
Auf der hügeligen Laufstrecke drehten jetzt Agnes und Jutta so richtig auf. Agnes benötigte für die 10km 45:10 min und sammelte einige Ligadamen der anderen Teams ein. Ebenso Jutta mit sehr guten 47:24 min. Rebecca lieferte einen soliden Lauf ab (50:41 min) und schrammte knapp an den Top-10 des Ligafeldes als 13. mit einer Gesamtzeit von 2:57:00 h vorbei.  Agnes (3:03:59 h) als gesamt 27. und Jutta (3:09:49 h) als gesamt 32. sorgten für ein gutes Teamergebnis. Das Fuldataler Team 2 kam in der Tageswertung auf einen guten 8. Platz von 16 Mannschaften in der Damen-Hessenliga. Petra vervollständigte das Team 2 nach 3:11:13 h auf den 33 Gesamtplatz.

Im Team 1 überzeugte Sibyle mit einen guten Lauf (53:05 min) und empfahl sich mit einer Endzeit von 3:23:55 h für den nächsten Ligawettkampf in Viernheim. Anna-Lena verbesserte ihre Endzeit am Edersee im Vergleich zum letzten Jahr um über 8 min und finishte nach 3:25:08 h.
Salva und Birgitt kämpften sich über die Laufstrecke, um das Team für die Wertung zu komplettieren. Nach 3:27:39 h blieb im Ziel für Salva die Uhr stehen, während Ersatzfrau Birgit nach 3:50:15 h den Wettkampf beendete.
Für das Fuldataler Team 1 steht in der Tagesabrechnung der 14. Platz von 16 Teams.

Nach den ersten beiden Liga-Wettkämpfen (Fritzlar und Waldeck) belegen die beiden Fuldataler Teams den 8. und 12. Platz.

Tabellenstand 1. Hessenliga Damen

Nach 2 von 4 Wettkämpfen

Team Ederauen Waldeck Viernheim Griesheim Gesamt
Team 2 7. Platz 8. Platz 8. Platz
Team 1 8. Platz 14. Platz 12. Platz

Ergebnisse

18.07.09  Waldecker Edersee Triathlon

Team 2 Distanzen Swim Bike Run Gesamt Platzierung
Rebecca Wal 1,5/44/10 0:25:01 1:41:17 0:50:41 2:57:00 13. HL 1
Agnes Stanislawski 1,5/44/10 0:31:55 1:46:53 0:45:10 3:03:59 27. HL 1
Jutta Schang-Schild 1,5/44/10 0:36:07 1:46:18 0:47:24 3:09:49 32. HL 1
Patra Schildwächter 1,5/44/10 0:39:10 1:39:10 0:52:12 3:11:13 33. HL 1

 

Team 1 Distanzen Swim Bike Run Gesamt Platzierung
Sybille Arc 1,5/44/10 0:40:01 1:50:48 0:53:05 3:23:55 42. HL 1
Anna-Lena Mattheis 1,5/44/10 0:31:56 1:58:06 0:55:06 3:25:08 44. HL 1
Salvatrice Plantera 1,5/44/10 0:31:49 1:55:28 1:00:22 3:27:39 46. HL 1
Birgit Höhmann 1,5/44/10 0:32:00 2:08:03 1:10:11 3:50:15 53. HL 1

30.05.09  Ederauentriathlon

Distanzen Swim Bike Run Gesamt Platzierung
Team 2 0,75/20/5 0:17:01 0:48:26 0:23:16 1:28:44 7. HL 1
Team 1 0,75/20/5 0:18:26 0:47:18 0:23:58 1:29:42 8. HL 1
Hinten: v.l.n.r. Petra, Jutta, Salvatrice, Agnes Vorne: v.l.n.r. Anna-Lena, Yvonne, Nina

Hinten: v.l.n.r. Petra, Jutta, Salvatrice, Agnes
Vorne: v.l.n.r. Anna-Lena, Yvonne, Nina

Über Simon