38. Volkslauf der LG Fuldatal – Tobi Kisling mit silbernen Beinen

Kassel/Fuldatal – Flinke Beine waren am 7.April im schönen Fuldatal unterwegs. 24 davon gehörten Athletinnen und Athleten vom Tri-Team Fuldatal. Unsere 12 Läufer deckten dabei alle Distanzen ab. Allen vorran starteten die Kids über 1000m auf der Aschebahn. Liv-Kathy Göbel rannte in 3:56min ins Ziel musste sich aber gegen ihre starke Konkurrenz mit einem 4.Platz der weiblichen U12 zufrieden geben. Lilly Aßmy benötigte auf der selben Strecke 4:43min und erreichte den Silberrang der weiblichen U10. Ihr Bruder Linus war ebenfalls auf Silberkurs und wurde in 3:47min 2. in der Wertung der männlichen U12. Lovina Löber, die in dieser Saison unsere Tri-Kids aufmischen wird, rannte in 3:45min über die Bahn und belegte den 5.Platz in der weiblichen U14.

Linus Aßmy gab sich wie so oft nicht mit der 1000m-Strecke zufrieden und ging zusätzlich über die 5,4km-Distanz an den Start. Die Silbersträhne begleitete ihn dabei an diesem Tag und er wurde in 27:43min  auch über diese Strecke 2. der U12. Neben Linus absolvierte auch Andreas Kisling diese Laufstrecke rund um die Märchenmühle mit einem Anstieg im Schlangenweg. Andreas erreichte nach 20:37min die Ziellinie und auch er belegte den 2.Platz in der M50.

Fünf Tri-Teamler wagten sich auf die 11,5km lange Wettkampfstrecke, mit Ziel im Stadion Eichhecke. Marion Holl vertrat dabei die Damen und belegte mit einer Zeit von 56:46 min den dritten Rang in der W45. Bei den Herren mischte Tobias Kisling wiedereinmal an der Spitze des starken Feldes mit, musste jedoch den späteren Gesamtsieger ziehen lassen und erreichte in 41:20min,  etwa eine halbe Minute nach ihm, den sicheren 2.Platz der Gesamtwertung über 11,5km. Gerrit Krug absolvierte ebenfalls, von den ersten Frühlingsboten gelockt, die 11,5km-Distanz.  Er blieb dabei unter einer Stunde und wurde 10. der M35. Christian Bierwirth und Norbert Grubschat gingen „undercover“ für den Campus Wolfsanger an die Startlinie.

Uwe Wittig und Bert Aßmy wollten ihre Form auf der Langstrecke unter die Lupe nehmen und starteten beide über 20,6km. Uwe benötigte 1:44:06 Stunden für die mit ordentlich Höhenmetern gespickte Strecke und wurde damit 5. der M45. Bert folgte ihm über die Distanz durchs schöne Fuldatal nach und erreichte nach 1:57:28 Stunden das Ziel.

 

Die Ergebnisse vom 3. Nordhessencuplauf im Fuldatal:

1000m

Liv-Kathy Göbel, U12 w , 3:56 Minuten – Altersklassenplatz 4

Lilly Aßmy, U10 w, 4:43 Minuten – Altersklassenplatz 2

Lovina Löber, U14 w, 3:45 Minuten – Altersklassenplatz 5

Linus Aßmy, U12 m, 3:47 Minuten – Altersklassenplatz 2

 

5,4km

Andreas Kisling, M50, 20:37 Minuten – Altersklassenplatz 2

Linus Aßmy, U12 m, 27:43 Minuten – Altersklassenplatz 2

 

11,5km

Marion Holl, W45, 56:46 Minuten – Altersklassenplatz 3

Tobias Kisling, U23 m, 41:20 Minuten – Altersklassneplatz 1 – Gesamtplatz 2

Christian Bierwirth, M35, 52:05 Minuten – Altersklassenplatz 8

Gerrit Krug, M35, 59:30 Minuten – Altersklassenplatz 10

Norbert Grubschat, M45, 1:03:54 Stunden – Altersklassenplatz 17

 

20,6km

Uwe Wittig, M45, 1:44:06 Stunden – Altersklassenplatz 5

Bert Aßmy, M50, 1:57:28 Stunden – Altersklassenplatz 11

Über Vonny