Nordhessencup-Auftakt in Warburg: Sieben Tri-Teamler am Start

Kassel/Warburg – Die Laufserie Nordhessencup hat begonnen und erfahrungsgemäß werden auch einige Mitglieder des Tri-Teams Fuldatal die Möglichkeit nutzen, um sich auf die anstehende Saison vorzubereiten und bereits erste Wettkampfluft zu schnuppern. Den Auftakt der Serie machten allerdings bei gar nicht wettkampftauglichen null Grad und eiskaltem Wind die LG Bauerkamp Warburg, die spontan auf das Wetterchaos reagierte und die Strecken änderte – der gefürchtete Schlussberg blieb natürlich trotzdem erhalten. Der Auftakt der Tri-Teamler in die neue NHC-Saison konnte sich dabei schon sehen lassen.

Schneller Nachwuchs über die 1000 Meter

Vor allem die jüngsten Tri-Team-Starter trumpften auf. Linus Aßmy  lief ein gutes Rennen über die 1.000 Meter und belohnte sich für das Kämpfen an der letzten Steigung mit dem dritten Gesamtrang in einer Zeit von 4:51 Minuten. Zwei Sekunden mehr brauchte Liv-Kathy Göbel für dieselbe Strecke und verpasste damit den Gesamtsieg nur um sechs Sekunden – dennoch ein toller Auftakt von unserer schnellen und erfolgreichen Nachwuchstriathletin. Immer schneller unterwegs ist auch Linus kleine Schwester, Lilly Aßmy. In Warburg zeigte Lilly, dass sie auch anspruchsvolle Strecken gut meistern kann und wurde in 6:09 Minuten Sechste der U10.

Linus Warburg 2013

Linus im Laufschritt unterwegs

Ein ungeliebtes Motto

Suchen lautet das neue ungeliebte Motto von Tobias Kisling. Nach seinem Radverfahrer beim CelticMan 2012, dem Suchen nach dem Zielkanal im Februar im Bergwerk Merkers fand sich Tobi nun beim NHC-Saisonauftakt mit einem DNF in der Ergebnisliste wieder. Nach einer intensiven und flotten Anfangsrennphase über die 11,5 Kilometer bog das Spitzentrio, in dem Tobi lief und das bereits einen sicheren Vorsprung vor dem Feld hatte, an einer Stelle ohne Ordner falsch ab und fand sich plötzlich im Warburger Stadtkern wieder. Sieg futsch, Punkte futsch – aber  immerhin den Weg zurück ins Stadion gefunden ;).

 

18,3 Kilometer – Drei Tri-Teamler stellten sich der Herausforderung

Drei Tri-Teamler gingen zudem über die 18,3 Kilometer lange Strecke an den Start. Andreas Kisling bestätigte in 1:19:48 Stunden und dem sechsten Platz in der M50 seine aufstrebende Form. Claudia Kisling erreichte nach 1:36:19 Stunden als gesamt zehnte Frau das Ziel und freute sich über den fünften Rang der W40. Auch Bert Aßmy entschied sich, die lange Strecke zu laufen und kam exakt nach 1:42:42 Stunden als 22ter der M50 ins Ziel.

 

Alles in allem also ein gelungener Auftakt in die Nordhessencupserie. Besonders freuten sich die Tri-Teamler über die Unterstützung von Wolfgang Coburger, der gesundheitsbedingt zwar nicht selbst starten konnte, aber seine Mannschaftskameraden unterstützte – danke dafür!

Der nächste Lauf der Nordhessencupserie findet am Samstag, 30. März, ab 14:40 Uhr an der Jakob-Grimm-Schule, Braacher Straße 15, in Rotenburg statt.

 

Die Ergebnisse vom Nordhessencuplauf in Warburg:

1.000 Meter:
Linus Aßmy, U12, 4:51 Minuten – Altersklassenplatz: 3, Gesamtplatz: 3 (3)
Liv-Kathy Göbel, U12, 4:53 Minuten – Altersklassenplatz: 2, Gesamtplatz: 2 (2)
Lilly Aßmy, , U10, 6:09 Minuten – Altersklassenplatz: 6, Gesamtplatz: 12 (12)

11,5 Kilometer:
Tobias Kisling, M20, DNF

18, 3 Kilometer:
Andreas Kisling, M50, 1:19:48 Stunden – Altersklassenplatz: 6, Gesamtplatz: 25 (25)
Claudia Kisling, W40, 1:36:19 Stunden – Altersklassenplatz: 5, Gesamtplatz: 93 (10)
Bert Aßmy, M50, 1:42:42 Stunden – Altersklassenplatz: 22, Gesamtplatz: 115 (101)

 

 

(Beitragsbild von M. Berger auf www.nordhessencup.de)

Über Vonny