Heiß, heißer, Viernheim

Tri-Team-Mädels

Wiedereinmal stand für unsere Mädels der 1.HTL Viernheim auf dem Programm. Eine fast schon legendäre Kurzdistanz, die in diesem Jahr jenseits der 30°C-Marke stattfinden sollte. Unsere Besetzung bestand aus Janne, die nur zwei Wochen! zuvor ihren diesjährigen Ironman erfolgreich gefinished hatte,  Nina B., die am vergangenen Wochenende!! den Ironman Copenhagen bewältigt hatte, Nina E., die erstmals über eine Kurzdistanz an der Start ging und Yvonne.

Bereits am Vorabend angereist, galt es in „Allerherrgottsfrühe“ am Wettkampfmorgen zwei Wechselzonen zu präparieren und dazwischen den richtigen Weg zu finden, um dann pünktlich um 8 Uhr bei der Teamleitersitzung zu sein. Gefühlt der erste Wettkampf es Tages. Um 9 Uhr fiel dann der Startschuss für die 1500 m Schwimmen, gespickt mit einem Landgang, der so manchen Kreislauf eines Athleten forderte. Nina E. stieg als erste der Tri-Team Mädels aus dem Wasser und begab sich auf die höhenmeterreiche Radstrecke. Janne folgte ihr nach und nahm auf dem Rad den gnadenlosen Anstieg der Juhöhe in Angriff. Yvonne und Nina B. nahmen kurze Zeit später die Verfolgung der beiden auf und konnten auf dem Rad wichtige Meter gut machen. Der Saukopftunnel von 2,7km Länge war ein weiteres Highlight auf der Radstrecke. Leicht abfallend, ohne Wind und bei angenehmen Temperaturen hatten hier alle ihren Spaß. Nina E. zeigte eine starke Radperformance und wechselte wiederum als erste unseres Quartetts in die Laufschuhe, um noch 10 flotte Kilometer bei mittlerweile über 35C abzureissen, die ihr Platz 5 in der Gesamtliste der 1.HTL Damen sicherten. Yvonne konnte ihren Rückstand nach dem Schwimmen etwas aufholen und ging nach Nina als zweite der Tri-team Mädels auf die drei Laufrunden.  Beim Laufen konnte sie einige Gegnerinnen einsammeln und beendete auf Platz 10 das Rennen.  Nina B. mobilisierte auf der Laufstrecken nochmal alle Kraftreserven, die nach ihrem Ironman vor nur einer Woche noch aus ihrem Körper herauszukitzeln waren, und erreichte als dritte unseres Teams das Ziel. Nur wenige Sekunden darauf vervollständigte Janne nach dem Kampf in der Hitze unsere Mädels.

Am Ende das Tages stand ein toller 4. Platz in der Teamwertung auf der Ergebnisliste. Und Yvonne stand überraschend als Drittplatzierte in ihrer Altersklasse auf dem Siegertreppchen.

Damit geht es am kommenden Wochenende auf einem stabilen Gesamtrang 3 in das letzte Ligarennen der Saison 2016 :-)

IMG-20160828-WA0011

Tri-Team-Kerle

AUFSTIEG!!!

Es ist geglückt. Mit einer kompakten Teamleistung ist die 2. Männermannschaft von der vierten in die dritte Hessenliga aufgestiegen. Gereicht hat dazu ein vierter Platz in der Tageswertung beim abschließenden Viernheimer Triathlon. Insgesamt erzielte die Mannschaft eine dritten Rang im Endergebnis, was zum Aufstieg berechtigt.

In Viernheim waren über die Kurzdistanz mit Jürgen Rademacher, Stefan Cloodt, Simon Küpper, Dieter Koch und Christoph Dargel erfahrene Triathleten am Start, die die Aufstiegsmöglichkeit nach dem Fuldataler Teamrennen zwei Wochen zuvor wahrnehmen wollten. Dementsprechend motiviert und konzentriert ging man an den Start. Bereits das Schwimmen wurde von allen sehr gut absolviert und man lag gut im Rennen. Auf der sehr anspruchsvollen Radstrecke konnte vor allem Stefan als ehemaliger Radrennfahrer seine Technik und Bergfahrqualitäten voll ausspielen und arbeitete sich vor. Auch Jürgen machte Position um Position gut. Nach dem Radfahren kam der flache drei Runden-Laufkurs. Souverrän spielte hier Jürgen seine ganze Erfahrung aus und lief in die Top Ten, Stefan hielt seinen guten Platz nach dem Radfahren und Simon arbeitete sich noch an Stefan heran und machte ebenfalls Plätze im Gesamtfeld gut. Lediglich Dieter hatte nicht den besten Tag. Schon beim Radfahren gingen langsam die Kräfte aus und er versuchte auf der Laufstrecke trotzdem alles. Christoph wegen einer wichtigen Veranstaltung am Tag zuvor erst früh morgens angereist, sicherte nach hinten ab. Kurz vor der Siegerehrung deutete sich schon an, dass es eigentlich gereicht haben müsste für den Aufstieg. Als es dann soweit war, war
die Freude riesengroß. Zu Beginn der Saison war mit diesem Ausgang nicht zu rechnen. Durch solide Mannschaftsleistungen bei den Wettkämpfen in Fritzlar, Burgwald, Fuldatal und Viernheim ohne extreme Ausreisser wurde dieser Erfolg erzielt. Beteiligt daran waren: Stefan Cloodt und Dieter Koch mit Starts bei allen vier Wettkämpfen, Christoph Dargel (3 Starts), Jürgen Rademacher (2), Stefen Weiss, Takis Keldenich, Yvonne Dippel, Tobias Henne, Nico Steffen, Simon Küpper und Hubert Krantz mit je einem Start.

IMG-20160828-WA0016

Über Simon