Linus Aßmy und Fuldataler “Altherrenteam” überzeugten beim Baunataler Duathlon

Dreimal Platz 1, ein zweiter Platz und zweimal Platz 3. Die Bilanz kann sich sehen lassen! Der Jüngste unseres Teams, Linus Aßmy, setzte sich in der Klasse Schüler C (0,5-2,5-0,5) gegen 10 ältere Konkurrenten durch und gewann die Gesamtwertung in 13:16Min.!
Beim Hauptrennen (5-30-5) gingen ca. 100 Teilnehmer an den Start. Unser Team hatte die „Altherrenmannschaft“ geschickt, die jedoch voll überzeugen konnte. Die Strecken waren nicht ganz flach aber schnell und enthielten keine nennenswerten Schwierigkeiten. Ein immer stärker werdender Wind, der zwischenzeitig auch mal Böenstärke erreichte, erschwerte die Bedingungen jedoch enorm. Es blieb bei 24° C trocken. Beim 1. Lauf waren unsere Teilnehmer nicht weit auseinander. Es wurde ein flottes Tempo vorgelegt. Jost führte die Fuldataler an. Dahinter Ingo und in wechselnder Führung Thomas und Mirco. Mit etwas Abstand Bert und Stefan. Dann ging es auf eine 7,5-km-Runde, die viermal zu fahren war. Und es passierte, was passieren muss, wenn keine Wettkampfrichter (!) da sind. Hier muss man aus diesem Grund dem Veranstalter ein dickes Minus auf eine ansonst gute Veranstaltung schreiben! Wer eine gute, schnelle Gruppe hatte, war im Vorteil, alle anderen drückten allein gegen den immer stärker aufkommenden Wind. Dass Pulkfahren ausserdem gefährlich ist, musste Jost erfahren. Ein Teilnehmer fuhr ihm seitlich von hinten ins Rad, nur mit Mühe konnte er einen Sturz verhindern. Problematisch auch die beiden Kreisel auf der Altenritter Str. Hohes Verkehrsaufkommen und mangelhafte Sicherung an dieser Stelle sorgten für ein Chaos und dafür, dass mehrere Teilnehmer ausgebremst wurden und im Kreisel standen! Auch Jost, Mirco, Thomas und Stefan. Unsere „Ironmänner“ Jost und Ingo (an seinem 40. Geburtstag) überzeugten mit einer starken Radleistung. Auch Mirco, Thomas, Bert und Stefan machten Tempo und trotzten den geschilderten Widrigkeiten. Ingo hatte bei den Fuldatalern die Radführung übernommen, danach kamen Jost, Mirco, Thomas, Bert und Stefan zum 2. Wechsel. Zu Beginn des 2. Laufs erschwerten Windböen die Bedingungen. Abgerissene Flatterbänder und Becher flogen den Teilnehmern entgegen. „Augen zu und durch“ hieß die Devise. Mit einem starken Lauf sicherte sich Ingo den Sieg in der AK 40, Jost wurde Zweiter. Mirco belegte Platz 3 der AK 35, Thomas siegte in der AK 45, Bert wurde 3., Stefan belegte Rang 7 der AK 35.
Eine insgesamt starke Leistung aller Fuldataler, die sich auch in der Gesamtwertung behaupten konnten.
(Ergebnisse unter www.triathlon-service.de)

Aßmy, Linus

0,5/2,5/0,5

00:02:01

00:08:36

00:02:39

00:13:16

1. mSchC

1.Gesamt

Bliska Ingo

5/30/5

00:19:22

00:50:10

00:19:52

01:29:24

1. AK 40

9.Gesamt

Wesemüller, Jost

5/30/5

00:18:46

00:51:30

00:20:02

01:30:18

2. AK 40

12.Gesamt

Gerke, Mirco

5/30/5

00:20:05

00:52:52

00:23:15

01:36:12

3. AK 35

27.Gesamt

Berninger, Thomas

5/30/5

00:20:06

00:54:22

00:22:08

01:36:36

1. AK 45

28.Gesamt

Assmy, Bert

5/30/5

00:21:25

00:53:59

00:22:38

01:38:53

3. AK 45

33.Gesamt

Reisner, Stefan

5/30/5

00:21:17

00:55:07

00:22:29

01:38:53

7. AK 35

35.Gesamt

20090517_Baunatal4

Das erfolgreiche Seniorenteam: Ingo Bliska (1, AK 40), Stefan Reisner (7. AK 35), Mirco Gerke (3. AK 35), Jost Wesemüller (2. AK 40), Thomas Berninger (1. AK 45) und Bert Aßmy (3. AK 45).

Das erfolgreiche Seniorenteam: Ingo Bliska (1, AK 40), Stefan Reisner (7. AK 35), Mirco Gerke (3. AK 35),
Jost Wesemüller (2. AK 40), Thomas Berninger (1. AK 45) und Bert Aßmy (3. AK 45).

20090517_Baunatal2

20090517_Baunatal3

Über Simon