Waldeck: Platz 3 für das Team der 4. HTL

Die Damen-Staffel des Tri Teams

4. Hessenliga – Platz 3

Nachdem den Herren der 2. Mannschaft beim letzten Wettkampf in Griesheim nur 10 Sekunden auf den 3. Platz gefehlt hatten, waren alle hoch motiviert und wollten in Waldeck endlich den Sprung aufs Treppchen schaffen. Doch leider gab es im Vorfeld einige krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle, so dass kurzer Hand Ersatz gesucht werden musste. Zum Glück fanden sich in Jürgen Rademacher und Mark Göbel zwei zuverlässige Athleten, die das Team komplettierten. Bei optimalem Wettkampfwetter und unterstützt durch einige mitgereiste Tri-Teamler stürzten sich die fünf Athleten in den Edersee. Tobias Kisling, der aufgrund eines Radsturzes leicht lädiert an den Start ging, glänzte erneut und lieferte eine überragende Leistung ab. Auch Jürgen Rademacher, noch leicht angeschlagen von einer Erkältung, biss die Zähne zusammen und brannte die 10. schnellste Radzeit in den Asphalt. Das „Upgrade“ von Lars Henrik Stern in die 4. HTL zeigte sich als voll und ganz gerechtfertigt. Nur wenige Sekunden hinter Tobias aus dem Wasser überzeugte Lars auf ganzer Linie und leistete einen entscheidenden Beitrag für die Teamwertung. Patrick Bujok blieb bei diesem Rennen unter seinen Erwartungen und hatte Schwierigkeiten auf dem Rad Druck aufzubauen. Dank Mark Göbels Spontanität, er war eigentlich für den Sprint gemeldet, konnte das Team mit voller Besatzung in die Schlacht ziehen. Jedem Starter waren die fehlenden 10sec des letzten Wettkampfes wohl noch sehr präsent und so gab jeder sein Bestes um auch nur die letzte Sekunde zu erkämpfen.

Leider unterlief den Veranstaltern im Rahmen der Siegerehrung ein kleiner Rechenfehler, wodurch es zunächst so aussah, als hätte das Tri-Team erneut nur um Sekunden den 3. Platz verfehlt. Der Fehler wurde geklärt und am Ende standen wir auf dem 3. Platz! Leider wurden wir um unsere sehnsüchtig erwartete Show auf dem Siegertreppchen „betrogen“, etwas, dass wir als zusätzlichen Anzeiz nehmen sollten beim nächsten Wettkampf erneut das Podium zu erreichen! Hubert Krantz, Betreuer der Mannschaft, der leider auch krankheitsbedingt nicht starten konnte, aber als Supporter vor Ort war, war sichtlich stolz sowohl auf die sportlichen Leistungen als auch den Zusammenhalt der Mannschaften. Ein besonderer Dank noch mal an die Athleten, die so spontan helfen konnten!

5. Hessenliga

Wie immer gingen die Starter der 5. Hessischen Triathlon Liga gut Gelaunt in den Wettkampf. Das Wetter spielte mit, die Musik vor dem Schwimmstart war fürchterlich und alles deutete daraufhin, dass ein toller Wettkampf bevorstand. Stefen kam als Erster der Mannschaft aus dem Wasser und konnte auf der Radstrecke seine Stärke ausspielen. Die Radstrecke ist genau nach seinem Geschmack. Den anschließenden Lauf konnte er sicher nach Hause bringen. Mit Abstand zu Stefen kam Norman in das Ziel. Verhaltenskreativ zeigte er sich auf der Schwimmstrecke und sein Kraul/Brust Modus konnte schon mehrere Hundert Meter entfernt von Salva und Hubert erkannt werden. Auf dem Rad lief es erst richtig gut, dann nur noch okay (nach so zwei, drei Anstiegen). Bei Kilometer 15 ist ihm auch leider die Radflasche auf das Vorderrad gefallen und völlig zerstört worden (Eindrucksvoll!). Da er vorab nicht gerade am Hungertuch genagt hatte, lief der Rest des Wettkampf ohne Verpflegung ganz gut. Den Abstand vom Schwimmen zu Gerrit, Dirk und Uwe konnte er auf dem Rad nicht verkleinern. Aber auf der Laufstrecke konnte er aufdrehen und sich an den Drei vorbeikämpfen. Dirk genoss die Schwimmstrecke und auch auf der Radstrecke hatte er seinen Spaß. Der ganze Wettkampf wäre beinahe reiner Wellness geworden, wenn nicht ein tückischer Stein ihn auf der Laufstrecke zu Boden geschickt hätte. Der schmerzhafte Sturz war vergessen als Norman an ihm vorbeizog und ab da befand Dirk sich in einer Duellsituation. Uwe hat seine kürzliche Langdistanz gut verkraftet und zeigte solide Leistungen. Gerrit war mit seiner Schwimmleistung sehr zufrieden und auch mit seiner Performance auf dem Rad konnte er gut leben. Die Laufstrecke forderte ihm alles ab.

Volksdistanz und Staffelwettbewerb – Rudel und Wiemann Platz 2

Auch in der offenen Wertung der Volksdistanz waren Athleten des Teams am Start. Bei den Männern erkämpfte Marco sich einen sicheren zweiten Platz in der Gesamtwertung.  Als Dritter kam er aus dem Wasser und musste bis zu seiner flotten letzten Disziplin warten, um den vor ihm liegenden noch zu schlucken. Der Führende, Andre Brethauer (SC Neukirchen), war durch eine gewohnt starke Radleistung außer Reichweite geraten. Dieter konnte sich direkt dahinter als zweiter seiner AK und sechster der Gesamtwertung mit einer guten Leistung platzieren. Weiter folgten Simon Küpper (4. AK, 30 Ges.), Wolfgang Coburger (2. AK, 62. Ges.) und Jens Paul (5. AK, 81. Ges.). Bei den Frauen konnte Kay Janne einen tollen zweiten Platz in der Gesamtwertung erkämpfen. Zwar musste sie die vor ihr liegende Athletin des Tri Club Paderborn schon beim Radfahren ziehen lassen, nach hinten sicherte sie sich aber dank einer super Radleistung ihren zweiten Platz ab. Nina schloss das Rennen mit einem siebsten Platz in der Gesamtwertung und dem ersten Platz ihrer AK. Sandra Nölker hatte bei diesem Wettkampf einige Probleme und musste am Ende sogar fast die gesamte Laufstrecke gehen, da ihre Seitenstiche kein Ende nahmen. Haken dran und Fokus auf den nächsten Wettkampf! Neben den Volksdistanzlern war auch eine Tri-Team Staffel gemeldet. Isabel Perez, Kristina Biel und Jutta Schang-Schild kamen als fünfte von acht Staffeln insgesamt und als erste und einzige Frauenstaffel ins Ziel und es fehlten nicht viele Minuten für einen dritten Platz der Gesamtwertung.

Alle Ergebnisse auf der Seite des Veranstalters

4. HTL

Name Swim Bike Run Gesamt
Kisling, Tobias 23:41 (6) 1:25:25( 13 ) 36:06( 1 ) 2:25:12 (7)
Rademacher, Jürgen 25:09( 14 ) 1:24:15( 10 ) 40:19( 7 ) 2:29:43 (11)
Stern, Lars-Henrik 23:44( 7 ) 1:25:29( 14 ) 42:37( 17 ) 2:31:50 (14)
Bujok, Patrick xx xx 40:06( 6 ) 2:33:56 (17)
Göbel, Mark xx xx 52:28( 43 ) 2:58:41 (44)

5. HTL

Name Swim Bike Run Gesamt
Weiß, Stefen 26:58( 32 ) 1:32:56( 27 ) 47:15( 34 ) 2:47:09 (25)
Seeliger, Norman 31:58( 59 ) 1:39:16( 49 ) 45:26( 22 ) 2:56:40 (46)
Wiegand, Dirk 27:26( 34 ) 1:42:06( 54 ) 48:48( 39 ) 2:58:20 (48)
Wittig, Uwe 30:45( 53 ) xx xx 3:01:13 (53)
Krug, Gerrit 27:48( 37 ) 1:37:55( 46 ) 55:44( 55 ) 3:01:27 (54)

 Offen

Name Swim Bike Run Gesamt
Herren
Rudel, Marco 12:15(3) 33:56(2) 18:34(4) 1:04:45(2)
Koch, Dieter 13:01(6) 35:42(8) 20:47(19) 1:09:30(6)
Küpper, Simon 19:12(74) 39:03(22) 20:20(13) 1:18:35(30)
Coburger, Wolfgang 15:46(29) 45:19(64) 27:35(77) 1:28:40(62)
Paul, Jens 19:19(75) 51:06(85) 27:17(73) 1:37:42(81)
Damen
Wiemann, Janne 15:13(20) 39:36(26) 23:03(40) 1:17:52(28)[2]
Bachmann, Nina 16:19(40) 42:29(45) 25:27(59) 1:24:15(48)[7]
Nölker, Sandra 15:29(23) 47:53(75) 33:15(89) 1:36:37(80)[17]

 

[nggallery id=13] 

Über admin